<( geschrieben am 02. April 2022 ) >

Q2 beginnt am 1. April. Diejenigen, die immer noch an dem Glauben festhalten,
dass die US-Wirtschaft und der US-Dollar ihre globale Vormachtstellung behalten
werden in diesem Quartal eine große Überraschung erleben.
In diesem Quartal jährt sich COVID zum zweiten Mal. Erstaunlicherweise gibt es es immer noch, und
viele Menschen arbeiten immer noch von zu Hause aus. In der Tat ignoriere ich weiterhin die
Wirtschaftsstatistiken wie Arbeitslosenquote, PMI, Baubeginne, Einkommenssteigerungen, Einzelhandelsumsätze usw. Diese Daten sind nach wie vor unzuverlässig.
Vielleicht können wir im 3. Quartal damit beginnen, uns wieder auf sie zu beziehen.
Ich glaube nicht, dass wir uns darüber im Klaren sind, wie stark sich COVID, Inflation und jetzt die
Invasion in der Ukraine auf die US-Wirtschaft auswirken. Und diese Auswirkungen sind zu 100%
negativ, was für Gold & Silber von großem Vorteil ist. Vielleicht können diese negativen Auswirkungen
in zweiten Halbjahr oder 2023 überwunden werden, aber im Moment hat Gold eine solide Unterstützung bei 1850 – 1900$/Unzen.
Der S&P 500 ist zum Ende des Monats März nur um 5 % gefallen (eine kleine Korrektur). Viele
an der Wall Street sind sogar optimistisch, dass diese Korrektur so gut wie vorbei ist und der
risikofreudige Handel sehr bald weitergehen wird.
Diese Korrektur war nie ein Bärenmarkt.
Ein Bärenmarkt ist mit einem Minus von 20 % über mindestens 3 Monaten gleichzusetzen. Der NASDAQ war zwischenzeitlich um
20 % down, aber der DOW und der S&P 500 haben dieses Niveau nie bestätigt.
Ich glaube, dass ein Bärenmarkt und eine Rezession bald kommen werden. Die
Schäden für die US-Wirtschaft sind schwerwiegend. Die Schäden durch COVID, Inflation und
die Invasion in der Ukraine werden nicht so einfach verschwinden. Die Inflation wird das ganze Jahr über wüten
und COVID hat die Wirtschaft in hohem Maße beeinträchtigt. Eine Erholung wird sich nicht
von heute auf morgen oder in den kommenden 6-24 Monaten einstellen. Die Wall Street scheint sich mit Hoffnungstabletten eingedeckt zu haben und hat
Wahnvorstellungen, dass die FED die Märkte rettet.
Ich könnte mich natürlich irren, aber ich sehe kein Wachstum
in der US-Wirtschaft oder bei den Aktien bis zum Ende dieses Jahres.

Bis zum Einmarsch in die Ukraine dachte ich, dass sich die Wirtschaft vielleicht im zweiten Halbjahr erholen könnte, aber ich bin jetzt sehr skeptisch was die Situation angeht. Es gibt einfach durch
COVID, die Inflation und die Ukraine zu viele Schäden. Vielleicht hätten wir uns ohne die
Invasion in der Ukraine in 2022 erholen können, aber jetzt stehen die Chancen
für eine Erholung in diesem Jahr äußerst schlecht. Wer wird schon auf eine Erholung setzen? Nicht viele.

Was haben COVID, Inflation und die Invasion in der Ukraine der Wirtschaft angetan?
Mit COVID haben wir eine Fülle von kleinen Unternehmen, die geschlossen wurden.
Wir haben eine Vielzahl von kleinen, mittleren und großen Unternehmen, die noch nicht
wieder zu voller Stärke zurückgekehrt sind. Wir haben eine Fülle von Arbeitnehmern, die nicht
wieder arbeiten oder nicht arbeiten wollen (was zu einem Mangel an Arbeitskräften in der USA führt). Wir haben unterbrochene oder beschädigte Lieferketten. Wir haben Banken, die nicht bereit sind, Kredite zu vergeben. All diese
Schäden sind real und treten in diesem Moment auf.
Was die Inflation angeht, so wütet sie nicht nur in den USA, sondern weltweit. In den USA liegt die
Inflationsrate bei etwa 9 % und sie ist für viele Menschen in den unteren und mittleren einkommens Schichten, die eher zu den Mietern gehören dramatisch. Außerdem geben diese einen großen Teil ihres Budgets für Miete, Lebensmittel und Energie aus. Die Inflation ist für sie ein Problem. Mitlerweile haben 20 % der Amerikaner derzeit nicht genug Geld, um ihre monatlichen Rechnungen zu bezahlen. 6 % dieser Menschen in den USA haben derzeit Rückstände mit ihrer Miete oder Hypothek.
Inflation verursacht Rezessionen. In den 1970er und frühen 1980er Jahren hatten wir drei
Rezessionen aufgrund der Inflation. Wird es dieses Mal anders sein? Unwahrscheinlich. Die Inflation
wirkt sich auf die gesamte Wirtschaft aus. Hinzu kommt, dass es unwahrscheinlich ist, dass die Federal Reserve Bank (Fed) und der Kongress Konjunkturprogramme (Stimuli) in großem Stile einführen, um die
hohen Kosten der Inflation auszugleichen. Das würde nur noch mehr Öl ins Feuer gießen, denn mehr Gelddrucken hat in der Geschichte des Geldes schon immer irgendwann zu enormer Inflation geführt.

Aber sie könnten es trotzdem tun!
Die Ukraine könnte der Wirtschaft mehr schaden als COVID oder die Inflation.
Und warum? Weil der Petrodollar gerade im Sterben liegt. Zum ersten Mal überhaupt hat Europa
damit begonnen, Russland in Euro oder Rubel für sein Öl und Gas zu bezahlen. Vor der
Invasion zahlten sie in Dollar über SWIFT. Russland hatte vorher
Dollar als Zahlungsmittel akzeptiert jetzt hat es keinen Zugang dazu.

Viele Öl- und Gasexportierende Länder werden wahrscheinlich diesem
Abkehr vom Dollar genau wie Russland folgen. Dies ist eine enorme Veränderung des globalen
Handelssystem, das seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs vom Dollar dominiert wurde.
Und das gilt nicht nur für Europa. Saudi-Arabien verhandelt mit China über die Annahme von Yuan
für ihr Öl. Indien wird Öl von Russland in Rupien kaufen. Dies ist eine bedeutende
globale Abkehr vom Petrodollar. Die Auswirkungen sind enorm. Der US
Dollar ist dabei, seinen Status als globale Reservewährung zu verlieren. Dies ist der
der Moment, in dem Gold & Silber aufgewertet werden.
Russland hat letzte Woche angekündigt, dass es bis zum 30. Juni einen Festpreis von 5000 Rubel für 1 Gramm Gold zahlen wird ( also ca 60€ ). Zum diesem Zeitpunkt wird der Festpreis wahrscheinlich geändert. Heute sind das etwa 1920 $ pro Unze, aber wenn der Rubel mehr an Wert gewinnt, wertvoller ist, werden sie mehr als den USD-Kassapreis zahlen.

Warum verwendet Russland einen Festpreis? Um sich effektiv auf eine Art rohstoffbasierte
Währung vorzubereiten. Das ist der Reset beim Gold, auf den wir Goldbugs alle gewartet haben. Diese
ist eine große Veränderung; wenn sie eintritt !
Die US-Bankster haben Gold und Silber manipuliert, weil sie nicht
die Schwäche der vom US-Dollar dominierten globalen Handelswährung
erlauben wollten, da eine Flucht in Gold bedeutet, dass die Menschen ihren US-Dollar, an den sie nicht mehr glauben in Gold umwandeln. Die Invasion in der Ukraine hat den Dollar effektiv als
de
n Kaiser ohne Kleider bloßgestellt. Wir haben die Inflation in den Rest der Welt exportiert
Gelddrucken (Geldmengenausweitung) und die Welt kämpft nun zurück.
Es ist schrecklich und tragisch, dass Putin in die Ukraine einmarschiert ist und Tausende von Menschen getötet
und Tausende von Häusern und Unternehmen zerstört hat. Ich fand es widerwärtig, dass
die Welt der Ukraine keine Hilfe in Form von Soldaten geschickt hat. Jedes Land
hätte 5.000 Soldaten schicken sollen, um das Land zu verteidigen. Stattdessen haben wir
Waffen und Nachschub geschickt und ihnen gesagt, sie sollen sich selbst verteidigen. Wenn zwanzig
Länder 5.000 Soldaten geschickt hätten, wäre dieser Krieg vorbei.
Putin ist zwar ein raffgieriger Gangster, aber er hat genug Verbündete, um den Dollar zu zerstören.
Er ist die Nadel, die die Blase zum Platzen bringen kann. Die Kombination aus
Russland, China und Indien ist ein sehr mächtiger globaler Handelsblock. Diese
Länder wollen den US-Dollar als globale Reservewährung abschaffen. Sie
wollen eine Alternative zum Dollar für den globalen Handel, eine Währung, die nicht
ständig entwertet wird.
Als die USA und ihre Verbündeten schwere Sanktionen gegen Russland verhängten, war eine dieser Sanktionen,
dass globale Handelssystem zu bewaffnen, in dem das
SWIFT-System (dominiert vom USD), nur für USA „Verbündete“ verwendbar ist. Außerdem froren sie alle russischen Währungsreserven durch SWIFT ein.
Dies sollte auch ein Signal an China sein, dass wenn sie in Taiwan einmarschieren, sie ebenfalls ihre Devisenreserven gefährden. Dies gab China einen
Anreiz, eine Alternative zu SWIFT zu schaffen und seine Devisenreserven zu verringern.
Sobald diese drei Länder eine Alternative zu SWIFT entwickelt haben und das haben sie mitlerweile ( gennat CIPS), werden die BRICS
sie wahrscheinlich übernehmen. die Weltreservewährung namens die durch CIPS gesteuert werden wird ist eine Art“ Rohstoff basierte Währung“ (z.B. Yuan). Von dort aus wird sich diese Alternative auf der ganzen Welt verbreiten. Dies
ist der Moment in der Geschichte, in dem der US-Dollar seinen weltweiten Reservestatus verliert. Es
wird vielleicht nicht auf einmal geschehen, aber in den nächsten Jahren wird es sicher
deutlich werden. Und während dieser Zeit werden Gold & Silber höher tendieren, vermutlich
sehr viel
höher, weil die einzige Wahre Währung seit über 5000 Jahren die immer ihren Wert behalten hat Gold war und ist.


Wie kann man also vor dem Hintergrund der Schäden, die der US-Wirtschaft durch COVID, Inflation
und der Ukraine erleidet, nicht bullish auf Gold und Silber sein? Ich denke, die unterstüzende Kaufzone für
Gold ist gestiegen. Vor der Ukraine dachte ich, dass 1680 $ noch im Spiel sind. Jetzt ist die Untergrenze
nach oben geklettert. Die Untergrenze liegt mit hoher Warscheinlichkeit bei 1900 $, und sobald wir wieder
über 2000 $ kommen, könnte das die neue Untergrenze werden.
Silber wartet darauf, dass Gold ausbricht. Ich dachte nach den beiden Wochenschlusskursen
über $1950, dass der Goldpreis auf der Überholspur ist, aber die Bankster haben beschlossen, zurückzuschlagen.
Little Sis (Silber) hat gezeigt, dass der Ausbruch etwas länger dauern würde.
Wir brauchen Little Sis, um einen Aufwärtstrend zu beginnen und den Ausbruch bei Gold zu bestätigen.
Keine Sorge, während ich dies schreibe, schnürt sie gerade ihre Schuhe. Und sobald sie
27 $ erreicht hat, wird sie ihr Tempo erhöhen und vielleicht anfangen zu laufen.
Letzten Sonntagabend stieg der DXY auf 99, das ist der Höchstand für den USD. Sobald er einen Wert von 94,xx erreicht, ist es vorbei mit dem Dollar. Das wäre ein endgültiges Ereignis. Danach gehen wir unter 90, auf dem Weg unter 70
und Gold wird dadurch bei ca 4000$ / Unze handeln.


Billionen von Dollar auf der ganzen Welt sind gerade auf dem Weg nach Hause, da Investoren
und Länder ihre Dollar in andere Währungen umtauschen. Die neue Devise lautet: „Ich
brauche keine stinkenden Dollar“.
Dies ist ein Worst-Case-Szenario für die Fed. Erstens haben wir eine hohe Inflation, und das
US-Finanzministerium versucht, Anleihen zu verkaufen, die eine extrem negative Rendite aufweisen. Nate
Fisher schrieb, dass man ein Schwachkopf sein muss, um jetzt Anleihen zu kaufen. Wir haben
9% (oder mehr) Inflation, und die aktuellen zehn Jährigen US-Staatsanleihen werfen rund 2% ab. Das ist ein Verlust
von 7% in diesem Jahr.
Wie hoch stehen die Chancen, dass die Inflation in den nächsten 12-24 Monaten wieder unter 2% fällt ?
Zweitens liegt der Petrodollar im Sterben, und immer weniger Länder wollen
US-Anleihen kaufen.
Die Fed ist gezwungen, diese Schulden zu monetarisieren, indem sie mehr und mehr digitale
Dollar erschafft, was die Inflation weiter in die Höhe treibt.
Der Schlüssel dazu sind China, Indien und Saudi-Arabien. Diese drei Länder werden
wahrscheinlich damit beginnen, ihre US-Staatsanleihen zu verkaufen. Japan wird in der Mitte gefangen sein. Was wird Japan tun? An ihren Papieren festhalten (sie halten über 1 Billion Dollar in US
Staatsanleihen) und nehmen den Verlust in Kauf ? Ich vermute, spätestens sobald Chinas Anteil an US-Staatspnleihen auf 500 Milliarden Dollar sinken wird
,
wird Japan anfangen zu verkaufen.

An diesem Punkt sind die Lichter
für den Dollar aus, vermutlich schon vorher.
Ich schreibe schon seit Jahren, dass Gold und Silber viel höher steigen werden
($3000/$150) während eines einmaligen PM-Bullenmarktes. Ich denke, er beginnt
und wird noch etwa 5 Jahre andauern, vielleicht auch länger.
Werfen wir einen Blick auf die Gold- und Silbercharts und da sehen wir, wie sie technisch mit den
Fundamentaldaten übereinstimmen. Es ist offensichtlich geworden, dass die Gold- und Silberaktien bereit sind den Gold- & Silberpreis outzuperformen. Gold- & Silberaktien haben im Durschnitt einen Hebel von mindestens 10% auf den Gold- & Silberpreis.

Die Öffentlichkeit und die Investoren werden das sehr schnell aufgreifen
da der Lauf bereits 2016 begonnen und im März 2020 Tempo aufgenommen hat.
Meine Vermutung ist, dass die Gold- und Silbermanie irgendwann in diesem Sommer beginnen wird.
aber es würde mich nicht überraschen, wenn sie im April oder Mai beginnt. Wir sind schon
wirklich nahe. Die Anzeichen sind überall zu sehen.
Der technische Chart für Gold ( siehe „unten“ von 2004 bis Dato) deutet darauf hin, dass der Goldpreis kurz davor steht auszubrechen.
Könnte er noch näher vor dem Ausbruch sein?
Sieht dieses Chart nach einem Ausbruch aus? Insbesondere vor dem
fundamentalen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die derzeit herrschen?

So fantastisch dieses Goldchart auch aussieht, das Silberchart (siehe Monatschart
unten von 1979 bis heute) ist mein Favorit. Sehen Sie, was passiert, wenn die Preise über
30$ bis 35 $ steigen? Der Widerstand wird unglaublich schwach. Die 50$ Marke wird wie ein Magnet auf den Silberpreis wirken und ihn innerhalb von 6 – 12 Monaten auf über $50/ Unze ziehen. Diese Steigerung von 35$ auf 50$ ist in meineen Augen sehr wahrscheinlich.

Kommen wir zum HUI (Large-Cap Gold Miners Index) (siehe Monatschart
unten von 2006 bis heute). Er hat noch viel Spielraum, um das All Time High aus 2011 zu erreichen.
Das zeigt klar, dass Goldaktien und Silberaktien aktuell extrem unterbewertet sind.

  • weitere Infos zu meiner Strategie und dem Goldinput Börsenbrief findest du hier:

–> Meine Strategie

Menü schließen